Vegan in Wien

 

Balthasar Kaffeebar

Kaffee, Kaffee, Kaffee! In meinem Leben dreht sich alles – na gut, fast alles – um Kaffee. Leider gibt es in den meisten veganen Cafés in Wien nur Sojamilch zur Auswahl, in Deutschland bekommt man so gut wie überall Kaffee mit Hafermilch. Also recherchierte ich ein wenig und fand heraus, dass die Balthasar Kaffeebar auch Kaffee mit Hafermilch serviert. Musste ich also unbedingt hin! Und ich muss sagen, die Atmosphäre ist total toll und allein deswegen lohnt es sich, der Kaffeebar einen Besuch abzustatten. 🙂

Nicht rein vegan – hat aber Hafermilch und so eine Art veganen Cookie (?).

 

Bio Pizzeria Vero

An unserem Ankunftstag in Wien suchten wir einen Ort, an dem wir lecker zu Abend essen könnten und sind so auf die Bio Pizzeria Vero gestoßen. Durch Instagram hatte ich schon von ihr gehört und ich muss sagen, wir sind alle total begeistert gewesen! Tausend verschiedene Lampen untermalten die gemütliche Atmosphäre noch einmal und machen den Besuch zu einem Highlight (im wahrsten Sinne des Wortes 😉 ). Die Pizza war eine der besten Pizzen, die ich je in meinem Leben gegessen habe – knusprig, fluffig, einfach perfekt! Zusätzlich zu dem veganen „Mozzarella“ gab es eine Art selbstgemachten Frischkeese zu. All das wurde durch einen Rohkostbrownie abgerundet.

Nicht rein vegan – aber vegane Optionen.

Ipanema

Ein brasilianisches Restaurant, in dem wir in einzigartiger Atmosphäre ein Fußballspiel von Brasilien verfolgt haben. Es gibt vegane Bohnensuppe (die an Feijoada erinnert) und natürlich Caipirinha.

 

Café Harvest

Zufällig stolperten wir über ein Schild, auf dem Werbung für ein veganes Café war. Also ließen wir uns die Gelegenheit nicht entgehen und aßen eine Kleinigkeit. Auch hier gab es zum Glück Hafermilch für den Kaffee! 😉 Wir saßen trotz etwas kühlerem Wetter draußen. Drinnen begegnet man gemütlichen Sitzgelegenheiten und einem stilvoll eingerichteten Raum – man könnte es sogar als riesiges Wohnzimmer betiteln. Das Café punktete zusätzlich mit einem sehr netten Service.

 

 

Simply Raw Bakery

In der Nähe der Stadtmitte befindet sich die roh-vegane Bäckerei „Simply Raw Bakery“. Da wir leider keinen Hunger hatten, verzichteten wir schweren Herzens darauf, einen der verführerisch aussehenden Kuchen zu bestellen. Die Einrichtung lud zu einem längeren Aufenthalt ein, dennoch bestellten wir uns jeweils einen Smoothie zum Mitnehmen. Leider etwas teurer, dafür aus frischen Zutaten. Der Smoothie war ganz lecker, hat mich allerdings auch nicht vom Hocker gerissen. Wenn ich das nächste Mal in Wien bin, werde ich aber auf jeden Fall mal einen der Kuchen probieren!

Swing Kitchen

Ich sag nur: BURGER 😍 Ich habe schon etliche vegane Burger getestet und das war mit Abstand einer der Besten! Dazu eine unglaublich leckere Kirsch Limo, Süßkartoffelfries, Onion Rings und alles was das hungrige Herz begehrt. Von dem rein veganen Bistro Swing Kitchen gibt es sogar mehrere Filialen! Für herzhafte Gerichte definitiv mein Favorit! Einziges Manko: keine Hafermilch. Aber das Problem kennen wir ja schon…

 

Tuchlauben

Eine der ältesten Eisdielen Wiens. Eis habe ich auch schon öfters gegessen, aber noch NIE so ein unglaublich cremiges Fruchteis! Für mich gab es Marille (Aprikose) und Erdbeere. Definitive Empfehlung! Hat die veganen Sorten ausgeschildert. Hat im Sommer sogar sehr lange auf – wir waren gegen 23:00 dort.

 

Vegana Indiana

Ein rein veganes Restaurant, das gut bürgerliche Küche serviert. Eigentlich bin ich nur wegen den Marillenknödeln gekommen – war vom Rest aber sogar noch mehr überzeugt! Ich hatte Semmelknödel mit Eierschwammerlsauce (Pfifferling Sauce). Auch von den anderen Gerichten war ich begeistert. Schöne Atmosphäre und freies W-LAN. 😉 Die Marillenknödel sind riesig, wie die Hauptspeisen auch. Der Teig bestand meinem Geschmack zu urteilen aus Kartoffel und war leider etwas trocken und geschmacklos. Die Hauptgerichte kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen!

Veganista

Ebenso wie Swing Kitchen eine Kette mit mehreren Filialen. Welche Sorten es gibt, wird übrigens auf Instagram geteilt. Veganista hat gerade den Preis für das beliebteste Eis Wiens bekommen und ich kann es wirklich auch nur weiterempfehlen! Die Kugeln kann man halbieren und sich somit leichter durch das Sortiment probieren. Haselnuss, Cookie, Lavendel-Heidelbeer und eine Sorte, die ich leider vergessen habe, hatte ich probiert und war von allen vier seeehr begeistert. 🙂

 

Vegetasia

Ich bin ein riesiger Fan von asiatischem Essen! Und All-You-Can-Eat Buffets. Du auch? Dann besuch doch das Vegetasia. 🙂 Das Buffet ist uneingeschränkt frisch und man kann sich durch unglaublich viele verschiedene Gerichte probieren. Süßes gibt es auch. Und frisches Obst! Alles hat super gut geschmeckt, danach war ich papp satt! Einen Glückskeks bekam ich sogar auch. 🙂

(es gibt sogar FRITTIERTES Sushi!!!! 😍)

 

Veggiezz

Mal wieder eine Kette, die es in Österreich ganze sechsmal gibt! Etwas teurer, dafür wirklich super Qualität! Es gibt sehr viel Auswahl, also ist für jeden etwas dabei. 🙂 Ich hatte einen BBQ Burger, Süßkartoffel Fries und eine unglaublich leckere, hausgemachte Limo. Zum Nachtisch einen rohen Tiramisu, der lecker war, aber irgendetwas hat gefehlt…

Insider Tipp: Für alle, die am Opernring dort essen gehen, geht ins Bad! 😉

Zuckero

Ebenso eine vegane Eisdiele, die auch eine Filiale direkt am Schwedenplatz hat. Ausgefallene Eis-Sorten, wie zum Beispiel Cini Mini, Sachertorte, Mozarttorte, Schwarzwälder Kirsch, Malaga und viele weitere, die unglaublich gut schmecken! Auch hier gibt es die Möglichkeit, die Kugeln in zwei Hälften zu teilen, die so groß sind, wie hier in Frankfurt eine Kugel. 😀 Von dem Fruchteis war ich hingegen nicht sehr begeistert, das Milcheis hingegen unglaublich gut!!

 

VEGAN IM SUPERMARKT (SPAR)

Selbst außerhalb der Innenstadt Wiens findet man viele Dinge in den Supermarkt Regalen. Das Erdnuss Eis ist sooo lecker!!! Der Gemüsestrudel war auch ein Highlight. 🙂 Der Börek hingegen war mir viiiel zu salzig. Unten links auf dem ersten Foto seht ihr Gemüsenetze, die man für seinen Einkauf nutzen kann. Schönes Statement gegen Plastiktüten!

Die Produkte von Manner sind aus dem Manner Shop in Wien. Die Sorte Zitrone schmeckt mir tatsächlich viel besser als das Original.

VEGANES CORNETTO AUF DEM KAHLENBERG

Wir haben eine Wanderung in den Weinbergen Wiens gemacht und sind dabei auf das vegane Cornetto gestoßen!

SONSTIGES

Hier findet ihr einige weitere Essensmöglichkeiten, die mir über den Weg gelaufen sind.

Das Voodies nahe des Naschmarkts

Der Naschmarkt mit viel Gemüse, Gewürzen und Obst

Vegan ausgeschildertes Eis am Schwedenplatz

Die Falaferia in der U-Bahn Station am Pratersten

Auf dem Fest vor dem Rathaus gab es vegane Falafel mit Pita und Hummus

2 Replies to “Vegan in Wien”

  1. Hallo liebe Miri
    Ein wirklich sehr schöner ausführlicher Bericht der veganen Essensmöglichkeiten im schönen Wien. Das blöde ist nur jetzt hat man gleich Hunger auf diese vielen Köstlichkeiten. Die Fotos die du gemacht hast gefallen mir sehr gut. Ich muss sagen das Swing Kitchen hat mich total angesprochen Burger, Süßkartoffel Fries und Limo. Mh wie köstlich das alles aussieht. Als nächstes mag ich das Vegetasia mit dem All you can eat, ich stehe auch auf asiatische Küche. Also mein Fazit für Wien fällt super aus, es gibt echt eine große Auswahl an gutem veganem Essen. Danke für deinen hervorragenden Bericht über Wien.

    LG Frankie

    1. Vielen Dank für deine lieben Worte! Jetzt bekomme ich auch wieder Hunger… Musst unbedingt mal nach wien! 😉

Schreibe einen Kommentar

*